Berger de Beauce - Beauceron

Berger de Beauce - Fotolia_55038626_XS

Geschichte des Berger de Beauce – Beauceron

Der Berger de Beauce, auch Beauceron genannt, ist ein aus Frankreich stammender Hirtenhund. Beauce ist eine Region die etwa 190 km südwestlich von Paris liegt. Diese Hunderasse gibt es seit 1890. Er ist ein enger Verwandter vom Berger de Brie (Briard).

Aussehen

Der Beauceron ist ein etwas größerer Hund, der bis zu 70 cm erreicht. Rüden können bis zu 50 kg auf die Waage bringen. Er hat eine große Ähnlichkeit mit dem Rottweiler. Sein Körperbau ist stark und muskulös. Sein Fell ist in den meißten Fällen schwarz mit lohfarbenen Abzeichen.

Wesen

Dieser Artgenosse hat eine einorme autoritäre Ausstrahlung und ein kräftiges dunkles Gebell. Er ist ein treuer Beschützer und als Wachund geeignet. Trotzdem ist er liebevoll und saft, daher auch für Familien mit Kindern geeignet.

Anforderungen

Wie alle Hirtenhunde braucht auch er viel Auslauf und Auslastung. Das Arbeiten liegt ihm im Blut, daher sollten sie ihm täglich eine Aufgabe geben und mit ihm Sport treiben.

Gesundheit

Der Berger de Beauce ist ein robuster und gesunder Hund, bei dem keine typischen Krankheiten bekannt sind. Hin und wieder leiden sie an Hüftgelenksdysplasie (HD). Seine durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei ca. 12 Jahren.

Video


Die beste Grünlippmuschel der Welt

Weiterführende Informationen

Bildquelle: Fotolia ©zuzule