Eier in der Rohfütterung

Zuerst einmal sollte klar sein, dass auch das Ei roh gefüttert wird.

Ein Ei enthält neben Protein und Fett auch viele gutverdauliche Substanzen, viele Vitamine, essentielle Fettsäuren, Spurenelemete und die Eierschale ist ein prima Calciumlieferant. Einzig das Eiklar sollte man weglassen, da erstens Avidin darin enthalten ist, eine antinutritive Substanz, die leider ein absoluter Biotinbinder ist und somit Mangelerscheinungen hervorrufen kann, und zweitens ein Trypsinhemmstoff im Eiweiß enthalten ist, der zu Verdauungsstörungen führen kann. Zwar gibt es darüber geteilte Meinungen, aber im Zweifelsfall lieber auf Nummer sicher und Eiklar trennen!

Schale und Dotter ab in den Mixer zum übrigen Gemüse, allerdings nur 2-3 mal pro Woche!

Bei gekochten Eiern kann das Eiklar mit verfüttert werden, da Hitze das Avidin neutralisiert. Man sollte jedoch bedenken, dass auch die im Eigelb enthaltenen Nährstoffe durch das abkochen dezimiert werden.

===== Google =====