Gordon Setter

Grodon_Setter_Fotolia_57394944_XS

Geschichte des Gordon Setter

Der Gordon Setter wurde nach seinem Züchter Alexander Gordon benannt. Diese Hunderasse wurde in Schottland zur Jagd eingesetzt.
Erstmals wurde er 1924 beim britischen Hundeklub als Rassehund anerkannt.

Aussehen

Der Gordon Setter kann bis zu 70 cm groß werden und ein Gewicht von bis zu 37 kg auf die Waage bringen.
Er hat ein langes und seidiges Fell, die Fellfarbe ist schwar und teils braun.

Wesen

Er ist ein mutiger und sehr intelligenter Artgenosse. Aufgrund seines freundlichen Charakters ist er auch als Femilienhund geeignet.

Anforderungen

Da es sich beim Gordon Setter um einen Jagdhund handelt, braucht er auch sehr viel Auslauf.
Als Stadthund ist er daher nicht geeignet.

Gesundheit

Es ist eine grundsätzlich robuste und gesunde Hunderasse. Aber wie bei vielen anderen Hunden auch, kann er an Hüftgelenksdysplsie HD erkranken.
Auch eine Progressive Retina Atrophie PRA (Augenerkrankung) kann auftreten.

Mehr Infos über den Gordon Setter, hier lang …

Videoquelle: Meister Petz TV
Bildquelle: Fotolia © lwfoto