Fila Brasileiro

Fila Brasileiro - Fotolia_36913956_XS

Geschichte des Fila Brasileiro

Der Fila Brasileiro ist mit dem Bloodhound verwandt der mit dem Mastiff gekreuzt wurde. Man nennt ihn deshalb alternativ auch den brasillianischen Mastiff. Er ist der Nationalhund Brasiliens. Dort begann die Zucht 1947. 1954 kam der erste Fila Brasileiro durch Herzog Albrecht von Bayern nach Deutschland/Bayern.

Aussehen

Der Fila Brasileiro kann bis zu ca. 80 kg wiegen und eine Größe von bis zu ca. 75 cm erreichen. Er besitzt ein kurzes glattes Fell in verschiedenen Farben und ist oft gestromt.

Wesen

Der Fila Brasileiro ist ein sehr treuer Hund. Gegenüber Fremden ist er sehr misstrauisch und zurückhaltend. Trotz seiner Größe und Masse ist er reaktionsschnell und wird deshalb auch oft als Jagdhund eingesetzt. Gegenüber Kindern ist er liebevoll und beschützerisch. Er ist ein ausgezeichneter Wachhund mit lautem tiefen Gebell.

Anforderungen

In vielen Ländern und Regionen wird der Fila Brasileiro als Listenhund, also sprichwörtlich Kampfhund eingestuft, daher gibt es viele Einschränkungen bei der Haltung bis hin zum Verbot. Aufgrund seines instintiven Beschützerverhaltens, darf dieser Hund nie als Schutzhund ausgebildet werden, damit sein natürlicher Beschützerinstinkt nicht zusätzlich gefördert wird.

Gesundheit

Aufgrund seiner Größe und des Gewichts leiden diese Hunde oft an Hüftgelenkdysplasie (HD) und Ellenbogendysplasie (ED). Treppensteigen oder in Autos raus und reinspringen sind für den Fila Brasileiro sehr gesundheitsschädlich.

Video



Weiterführende Informationen

Bildquelle: Fotolia ©janifest